Wann muss eine Astronautin morgens aufstehen?

Girls'Day @ Fraunhofer

Der Girls'Day findet in diesem Jahr überwiegend digital statt#

Das heißt nicht, dass es langweiliger wird als in den letzten Jahren – im Gegenteil!

Beim virtuellen Girls'Day @ Fraunhofer kannst du nicht nur deinen Lieblingsberuf in der IT-Forschung kennenlernen, sondern sogar mit einer echten (angehenden) Astronautin reden!

Die Forscherinnen bei Fraunhofer arbeiten in vielen spannenden Gebieten. In kreativen Teams finden sie Wege, wie man Produkte und Verfahren schneller, genauer, besser, nachhaltiger oder angenehmer macht. Sie sind also immer damit beschäftigt, unsere Welt ein bisschen zu verbessern.

Wir wollen euch zum Girls‘Day einen Einblick geben, was es heutzutage heißt, »Forscherin« zu sein – ganz besonders in den Bereichen, die mit der digitalen Welt, Computern, dem Internet, Künstlicher Intelligenz und Cybersicherheit zu tun haben. Trefft Wissenschaftlerinnen von Fraunhofer, die aus ihrem Berufsalltag erzählen, eure Fragen beantworten und probiert in unseren virtuellen Showrooms aus, welcher Bereich am besten zu euch passt!

Und so funktioniert das

Der Girls'Day @ Fraunhofer findet auf einer virtuellen Plattform im Internet statt. Dort gibt es verschiedene »Räume« – die Showrooms – in denen verschiedene Fraunhofer-Institute ihre Forschungsarbeit vorstellen. Das geschieht in Form von Spielen, interaktiven Rätseln oder Livestreams. Natürlich könnt ihr auch Materialien herunterladen und per Text- oder Videochat direkt mit den Forscherinnen in Kontakt treten. In der »Lounge« könnt ihr per Video alle anderen Schülerinnen treffen, die bei dem Event dabei sind und euch mit ihnen austauschen.

Livestream mit Astronautin

Als Sahnehäubchen wird euch gleich zu Beginn die angehende Astronautin Suzanna Randall in einem Livestream erzählen, wie ihr Berufsalltag aussieht, warum sie unbedingt ins Weltall fliegen will und was man dafür alles können muss. Natürlich könnt ihr auch eure eigenen Fragen stellen.

Zu gewinnen gibt es auch was

Macht bei unserer »Schnitzeljagd« quer durch die Showrooms mit und gewinnt wirklich schöne Preise. Was das sein wird? Lasst euch überraschen!

Was brauche ich zum Mitmachen?

Einen Computer und einen Internet-Browser. Um die Livestreams verfolgen zu können, solltet ihr noch einen Lautsprecher oder einen Kopfhörer angeschlossen haben. Und wenn ihr die Videochats nutzen wollt, ist auch eine Webcam ganz hilfreich.

 

Anmeldung

Unser Girls'Day @ Fraunhofer findet am 22. April 2021 von 10 bis ca. 13.15 Uhr statt.

Um mit dabei zu sein, musst du dich vorher auf unserer Online-Plattform anmelden. Keine Angst, wir fragen nur die Sachen von euch ab, die wir zum Durchführen des Girls'Day @ Fraunhofer brauchen.

Wenn du das rechtzeitig machst, bekommst du vorher noch unser Info-Paket per E-Mail zugeschickt.

Und diese Fraunhofer-Institute sind mit dabei#

Sankt Augustin bei Bonn und Dresden

Fraunhofer IAIS

Fraunhofer-Institut für
Intelligente Analyse- und Informationssysteme

Berufe

  • Astronautin
  • Programmiererin
Lernt zusammen mit der »Analog-Astronautin« Carmen Köhler in einem Workshop das Programmieren mit der grafischen Programmiersprache NEPO.
Was ist denn eine Analog-Astronautin? Fragt einfach Carmen. Die wird sicher einige spannende Sachen aus ihrem Berufsalltag zu erzählen haben.
Mit NEPO erweckst Du kleine Roboter und Mini-Computer zum Leben. Wie das geht? Ganz einfach: Indem Du ihnen zeigst, was sie machen sollen.

Darmstadt

ATHENE

ATHENE ist das »Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit«.

Berufe

  • Cybersecurity-Expertin mit unterschiedlichen Schwerpunkten:
    • IT-Forensik
    • Datenschutz
    • Visual Computing

Im Talk mit einer Wissenschaftlerin erlebt ihr einen interaktiven Vortrag zum Thema Datenschutz. Dabei gibt es die Antwort auf die Frage, was zum Beispiel Twitter, Instagram  und Google über euch wissen – einfach dadurch, dass ihr dort angemeldet seid.

Kaiserslautern

Fraunhofer IESE

Fraunhofer-Institut für
Experimentelles Software-Engineering

Berufe

  • Softwarearchitektin
  • Digital Innovation Designerin
  • Requirements Engineerin
Software braucht man nicht nur für Computer und Smartphones, sondern auch für alltägliche Dinge wie Waschmaschinen, Verkehrsampeln und Digitalkameras (und sehr vieles mehr). Erfahrt in einer Talkrunde – in der aber auch eure Mitarbeit gefragt ist – wie vielfältig das Entwickeln von Software ist und welche Gedanken man sich schon im Vorfeld machen muss, um eine App oder eine Maschine zu programmieren.

München

Fraunhofer IKS

Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme

Berufe

  • Wissenschaftlerin in den Bereichen
    • Künstliche Intelligenz
    • Kognitive Systeme und
    • Autonome Systeme

»Künstliche Intelligenz« klingt ein wenig gruselig, oder? Ist es aber nicht. Maschinen sind nämlich weit von der menschlichen Form von Intelligenz entfernt. Trotzdem können Computersysteme immer besser darauf programmiert werden, den Menschen schwierige Aufgaben abzunehmen. Das beste Beispiel dafür sind autonom fahrende Autos. Wie das funktioniert, lernt ihr in einer Live-Vorführung und einem interaktiven Spiel.

München und Berlin

Fraunhofer AISEC

Fraunhofer-Institut für Angewandte und
Integrierte Sicherheit

Berufe

  • Expertin für Cybersicherheit (Schwerpunkt Künstliche Intelligenz)

Ein Großteil unseres Lebens spielt in der digitalen Welt: Musik, Filme und Serien streamen wir bei Netflix und Co., wir liken, sharen und posten auf Instagram, Snapchat und TikTok und um uns zu informieren, surfen wir im Internet zu den richtigen Seiten. Aber welche Daten werden dabei im Internet über uns gesammelt? Und wie werden diese Daten genutzt, um einen Algorithmus zu trainieren und damit Dienste zu personalisieren?

Algorithmen? Trainieren? Was heißt das?! Und was hat das mit Cybersicherheit zu tun? Keine Sorge, das erfahrt ihr alles in der Live-Demonstration am Girls’Day.

Berlin

Fraunhofer FOKUS

Fraunhofer-Institut für
Offene Kommunikationssysteme

Berufe

  • Data Science und maschinelles Lernen
  • Datenplattformen / Visual Computing
  • IT-Sicherheit
Data Scientists analysieren digitale Daten, sortieren sie um und gewinnen dadurch neue Erkenntnisse. Sie forschen an der Schnittstelle von IT, Statistik und Wirtschaft und lassen Computer für sich arbeiten. Andere Forscherinnen entwickeln Plattformen, damit aus puren Daten echte Anwendungen werden. Wiederum andere haben die IT-Sicherheit im Blick, damit eure Daten im Internet sicher sind. Im Gespräch erfahrt ihr, wie ihr diese Berufswege einschlagen könnt und warum »Data Scientist« zum »Sexiest Job des 21. Jahrhunderts« gekürt wurde.