We are ready to go now!

Zum Fraunhofer-Tag der Blockchain-Technologie am 5. November 2019 kamen rund 200 Besucher ins Fraunhofer-Forum Berlin. In der kurzweiligen Konferenz – unter anderen mit Kanzleramts-Chef Helge Braun, BDI-Präsident Dieter Kempf und Fraunhofer-Vorstand Andreas Meuer – und in den vier interaktiven Workshops wurde schnell klar: Blockchain hat das Zeug zur Schlüsseltechnologie in der digitalen Wirtschaft. Losgelegt werden muss: jetzt!

mehr Info

ICT Dissertation Award 2019: Zwei erste Preise

Beim ICT Dissertation Award 2019 kam es zu einer Premiere: Erstmalig wurden zwei erste und ein dritter Preis verliehen. Die Preisträger heißen in diesem Jahr Dr. Anna-Maria Kruspe (Fraunhofer IDMT), Dr. Erion Elmasllari (Fraunhofer FIT) und Dr. Naser Damer (Fraunhofer IGD).

mehr Info

Pflichttermin: Fraunhofer-Tag der Blockchain-Technologie

Disruption mit Umwegen: Nach dem anfänglichen Hype erfährt die Blockchain-Technologie eine Stagnation. Trotz vieler innovativer Ideen ist der Einsatz von Blockchains noch nicht weit über Pilotprojekte und Testphasen hinausgekommen. Wir wollen nun endlich den Sprung von der Theorie in die Praxis wagen. Am 5. November 2019 bringen wir in Berlin Vorreiter und Digitalisierer, Mittelständler und FuE-Abteilungen, Politiker und Forscher an einen Tisch.

mehr Info

Bericht aus der High-Level Expert Group für Künstliche Intelligenz

zu den ethischen Richtlinien einer vertrauenswürdigen KI beim Treffen der Bundesfachkommission Künstliche Intelligenz und Wertschöpfung 4.0 des Wirtschaftsrats der CDU am 10. September 2019

Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie

6.11.2019

Are we ready to go now? Yes, we are!

Ab wann hat es sich eine Trendtechnologie eigentlich verdient, eine eigene Strategie der Bundesregierung zu bekommen? Sind Kryptowährungen wirklich das Hauptanwendungsgebiet von Blockchains? Sind Blockchainanwender Umweltsünder? Welche Prozesse muss ich aufbrechen, wenn ich als Unternehmen auf Blockchains und Smart Contracts umstellen will? Und wann kommt denn nun der Standardisierungs- und Rechtsrahmen? Am 5. November gab es beim Fraunhofer-Tag der Blockchain-Technologie – ausgerichtet vom Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie in Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie – Antworten.
Read more

26.9.2019

Erstmalig zwei erste Preisträger

Bei der diesjährigen Verleihung der ICT Dissertation Awards des Fraunhofer-Verbunds IUK-Technologie kam es zu einer Premiere: Erstmalig befand die Jury zwei Arbeiten für würdig, den ersten Preis zu erhalten.
Read more

17.9.2019

Are we ready to go now?

Nach dem anfänglichen Hype erfährt die Blockchain-Technologie aktuell eine Stagnation. Trotz vieler innovativer Ideen ist der Einsatz von Blockchains bis heute noch nicht in größerem Umfang über Pilotprojekte und Testphasen hinausgekommen.
Read more

3.6.2019

Gesellschaft für Informatik zeichnet wegweisende Forscher aus

Die Gesellschaft für Informatik hat zehn prägende Köpfe der deutschen Geschichte der Künstlichen Intelligenz (KI) gekürt. Im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerufenen »Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz« entschied sich die Jury für zehn herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die KI in Deutschland maßgeblich prägen. Prof. Dr. Stefan Wrobel, stellv. Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds IUK-Tchnologie und Leiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin, wurde als Experte im Bereich des Maschinellen Lernens gekürt.
Read more
 

Verbundsbroschüre

Als größter europäischer IuK-Forschungsverbund ist der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie eine Anlaufstelle für Industriekunden und Medien. Die Stärken der Mitgliedsinstitute werden strategisch gebündelt und gemeinsam vermarktet.

Aktuelle Nachrichten aus unseren Mitgliedsinstituten

 

Presseinformation / 19.11.2019

Prof. Dr. Albert Heuberger erhält Fraunhofer-Medaille

Anlässlich des 60. Geburtstags des Geschäftsführenden Institutsleiters Prof. Dr. Albert Heuberger veranstaltete das Fraunhofer IIS ein Symposium mit hochrangigen Gästen und Fachvorträgen. Als Anerkennung seiner Verdienste um die Fraunhofer-Gesellschaft erhielt Prof. Dr. Heuberger aus den Händen des Präsidenten Prof. Dr. Reimund Neugebauer die Fraunhofer-Medaille.

 

Presseinformation / 13.11.2019

»BestChance« 2019: Fraunhofer IAIS für herausragendes Engagement für Chancengleichheit ausgezeichnet

Erstmalig in diesem Jahr verleiht Fraunhofer-Vorstandsmitglied Professor Alexander Kurz den »BestChance« Award für besonderes Engagement mit wirkungsvollem Beitrag zur Chancengleichheit. Den Preis erhält das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, das unter dem Motto »Kultur ist keine Magie« zahlreiche Maßnahmen zum Kulturwandel entwickelt und umgesetzt hat. Ein für alle verpflichtendes Training hilft beim Abbau von unbewussten Vorurteilen, ein auf Diversität orientiertes Recruiting professionalisiert Bewerbungsprozesse. Der Erfolg: Die Einstellungsquote von Wissenschaftlerinnen hat sich innerhalb von drei Jahren mehr als verdoppelt.

 

Presseinformation / 13.11.2019

Fraunhofer AISEC eröffnet im Jubiläumsjahr neues Zentrum für Cybersicherheit

Gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft hat das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC am 30. Oktober 2019 sein neues Institutsgebäude feierlich eröffnet. Fast genau zwei Jahre nach der Grundsteinlegung ist auf dem Forschungscampus Garching, einem der größten Zentren für Wissenschaft, Forschung und Lehre in Deutschland, ein neues Zentrum für Cybersicherheit entstanden, das ausreichend Platz für zukunftsweisende Forschung rund um das Thema Cybersicherheit bietet.

 

Presseinformation / 11.11.2019

Die »Digitalen Dörfer« resümieren

Die Vision, Menschen in ländlichen Regionen mithilfe der Digitalisierung besser zu verbinden und neue, innovative Perspektiven für ein attraktives Leben auf dem Land zu schaffen, wurde zur Erfolgsstory. Heute partizipieren bundesweit über 30 Gemeinden an der Plattformlösung, die das Fraunhofer IESE entwickelt hat.

 

News / 19.9.2019

Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in Berlin eröffnet

Am 19. September 2019 wurde die 3,6 Kilometer lange Teststrecke zwischen Ernst-Reuter-Platz und Brandenburger Tor nach einer 29-monatigen Vorbereitungszeit eröffnet. Fraunhofer FOKUS bot in Kooperation mit dem DCAITI der TU Berlin Probefahrten in automatisierten Autos an und zeigte die Vorteile der Fahrzeug-zu-X-Kommunikation, wie Gefahrenwarnungen vor Baustellen und Radfahrenden.

 

 

Presseinformation / 10.9.2019

Wissenschaftler des Fraunhofer FKIE gewinnt renommierten AFCEA-Studienpreis

Für seine Masterarbeit »File system fuzzing applied to the BSD operating system family« wurde Christopher Krah, Absolvent des Fachbereichs »Informatik« an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und seit Anfang Juli Wissenschaftler in der Forschungsgruppe »Applied System Analysis« am Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE, mit dem mit 5.000 Euro dotierten ersten Platz des AFCEA-Studienpreises 2019 ausgezeichnet.

 

 

Presseinformation / 19.9.2018

Fraunhofer-Projekt »Digitale Teams« ebnet den Weg für das Leben und Arbeiten auf dem Land

Täglich zum Arbeitsplatz pendeln oder eine sündhaft teure Wohnung in der ohnehin schon überlasteten Großstadt mieten? Weder die eine noch die andere Alternative scheint ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Denn Metropolregionen sind überlaufen und Pendeln kostet nicht nur Nerven und Zeit, sondern belastet auch die Umwelt sowie die Verkehrsinfrastruktur. Ein Konsortium bestehend aus dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Microsoft Deutschland, Insiders Technologies, Welance und dem Institut für Technologie und Arbeit (ITA) sieht die Lösung hierfür im Einsatz sogenannter digitaler Teams.

 

Wettbewerb / 19.9.2018

Internationale Elite der Militärrobotik misst sich in realen Einsatzszenarien

Ab dem 24. September 2018 findet im belgischen Lens der 10. European Land Robot Trial ELROB, Europas anspruchsvollste und etablierteste Leistungsschau für Militärrobotik, statt. 15 internationale Teams gehen mit ihren robotischen Systemen an den Start, um sich vier Tage lang in fünf Disziplinen aus den militärischen Aufgabenbereichen Aufklärung, Sicherung, Transport und Kampfmittelabwehr zu messen. Offizielle Sieger gibt es in dem Wettbewerb trotz einer hochkarätig besetzten Jury keine. ELROB-Organisator Dr. Frank E. Schneider: »Ziel ist es, einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung zu erhalten und die unterschiedlichen technischen Lösungen unter realen Einsatzbedingungen miteinander zu vergleichen.«