Anwendung und Potenziale der Blockchain-Technologie

Hat die Blockchain-Technologie das Potenzial, die digitalen Technologien von Grund auf zu verändern? Hat Blockchain das Potenzial unsere Wirtschaft sicherer zu gestalten und wo liegen ihre Grenzen? Diese Fragen stellten sich die Referenten und Teilnehmer des Fachsymposiums »Anwendungen und Potenziale der Blockchain-Technologie«. 

Professor Peter Liggesmeyer, Präsident der Gesellschaft für Informatik, und Alexander Nouak, Geschäftsführer des Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie, begrüßten die über 140 Gäste aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft. Anschließend stellten sich Experten aus Wissenschaft und Praxis verschiedene Anwendungsfelder der Blockchain-Technologie vor und diskutierten u.a. mit Moderator Sven Oswald (Rundfunk Berlin-Brandenburg, rbb) über deren Potenziale. Dr. Andreas Goerdeler, Unterabteilungsleiter Nationale und Europäische Digitale Agenda im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), wies auf eine Reihe von Projekten hin, die im Rahmen des Förderprogramms »Smart Service Welt II« bereits Anwendungen basierend auf der Blockchain-Technologie entwickeln. Prof. Dr. Gilbert Fridgen vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT erläuterte die Funktionsweise der Technolgie.

Rechtsanwalt Stephan Zimprich, Leiter der Kompetenzgruppe Blockchain vom Internetverband eco, sprach zunächst auch über die Potenziale und zitierte Vitalik Buterin: »Instead of putting the taxi driver out of a job, blockchain puts Uber out of job and lets the taxi driver work with the customer directly.« Dirk Röder, Blockchain Evangelist beim IT-Beratungshaus MaibornWolff, hat dann einige konkrete Beispiele gezeigt, bei denen die Blockchain schon zum Einsatz kommt. So setzt Airbus die Technologie bereits für die lückenlose Dokumentation von allen Bauteilen ein.

Zuletzt kamen die Praktiker und Start-ups zu Wort: Manuel Utz präsentierte das auf Blockchain basierende Konzept einer StromDAO und das Start-up Jolocom will mit seinem „Smart Wallet“ das Identitätsmanagement basierend auf Blockchain revolutionieren.

Mehr Informationen und Zitate der Redner finden Sie auf der Veranstaltungsseite. Alle Videos zum Thema und alle Vorträge des Abends finden Sie in unserer YouTube-Playlist.

Fachsymposium »Anwendung und Potenziale der Blockchain-Technologie«

Donnerstag, 18. Mai 2017, 18 bis 20 Uhr

Fraunhofer-Forum im Spree-Palais Berlin

Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Veranstalter sind der Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie und die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)

Das Programm des Abends

Durch den Abend führte Sven Oswald (Moderator beim Rundfunk Berlin-Brandenburg rbb).

18.00

Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer (Präsident der Gesellschaft für Informatik, Leiter Fraunhofer IESE) und Alexander Nouak (Geschäftsführer Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie)

18.15

Schaffung einer modernen Datenökonomie mit Dr. Andreas Goerdeler (Unterabteilungsleiter Nationale und europäische Digitale Agenda, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)

18.35

Blockchain zum Verstehen und Mitreden mit Prof. Dr. Gilbert Fridgen (Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT)

18.55

Rechtliche Aspekte der Blockchain-Technologie mit Stephan Zimprich (Leiter der Kompetenzgruppe Blockchain im eco – Verband der Internetwirtschaft e. V., RA Fieldfisher)

19.15

Blockchain in der Anwendung mit Dirk Röder (Blockchain Evangelist MaibornWolff)
19.30 Gründer im Gespräch: Joachim Lohkamp (Smart Wallet) und Manuel Utz (StromDAO) im Gespräch mit Sven Oswald (rbb)